Mobile

Mit Passbook-Coupons bares Geld sparen

Pixelpark erweitert die iPhone App “Berlin Airport”

131205_PP_PM_Passbook_FBB_Screenshot_3erAb sofort ist die von Pixelpark entwickelte iPhone App “Berlin Airport” für den Flughafen Berlin Brandenburg GmbH um ein Feature reicher: Mit Adventscoupons von Heinemann Duty Free bietet sie jedem Nutzer bis zum Jahresende einen 5-Euro-Coupon zur Einlösung in den Heinemann Duty Free Shops an den Flughäfen Berlin-Schönefeld und Berlin-Tegel.

Das Besondere der Erweiterung ist die Anbindung und Integration der Coupons in die Passbook App von Apple. Sie ermöglicht es iPhone-Nutzern, Tickets, Bordkarten, … weiterlesen

AUTOR: · THEMEN: , , , , · · Hinterlasse einen Kommentar

Pixelpark

am 05.12.2013

Video-Integration für Facebook Mobile App Install Ads und das…

Gestern gab Facebook eine Erweiterung für die inzwischen sehr attraktiven Mobile App Install Ads bekannt. Diese Ads ermöglichen es Marketern, mobile Apps innerhalb des News Stream zu bewerben. Per Klick auf die Werbeanzeige lässt sich die beworbene App direkt herunterladen und installieren.

video-integration_mobile_app_ads

Bislang wurden in diesen Ads allerdings nur Fotos verwendet, die grafisch versuchten, den Mehrwert der App an den Nutzer zu kommunizieren. Mit der Einbindung von Videos soll dies jetzt noch einfacher werden. Zukünftig soll es möglich sein, auch … weiterlesen

AUTOR: · THEMEN: , · · Hinterlasse einen Kommentar

Social Media Backstage

am 22.10.2013

Feature-Vergleich und Aussicht: Instagram vs. Vine

SocialMedia Backstage

Besser spät als nie kommt jetzt eine Videofunktion von Instagram. Damit schließt der von Facebook gekaufte Fotodienst die Lücke auf das bereits vor sechs Monaten gestartete Vine vom Konkurrenten Twitter. Welche Unterschiede gibt es zwischen den beiden Apps?

Zum schnellen Vergleich der wichtigsten Features haben wir eine kleine Tabelle erstellt:

Feature-Vergleich: Instagram vs. Vine

Feature
Instagram
Vine
Videolänge Max. 15 Sekunden Max. 6 Sekunden
Bildstabilisator ✔ („Cinema“)
Filter 13
Kameraswitch ✔ (unter Android nur Frontkamera nutzbar)
Titelbild wählbar
Endlosschleife
Share-Möglichkeiten Instagram, Facebook, Twitter, Foursquare, Tumblr, E-Mail Vine, Twitter, Facebook (noch nicht für Android verfügbar)
Anmeldung Eigener Account E-Mail, Twitter
Plattformen Android (ab 2.2), iOS Android (ab 4.0), iOS

Die ersten Vine-Kampagnen (Links: 1, 2, 3) sind bereits gelaufen und dürften bekannt sein. Socialfresh zeigen bereits erste Marken, die Instagram-Videos einsetzen, und natürlich sind auch schon die ersten Promis auf den Instavideo-Zug aufgesprungen. Kennt ihr bereits gute Kampagnen- und Markenbeispiele von deutschen Marken oder Unternehmen?

Was kommt in naher Zukunft bei beiden Apps? Vine integriert bald folgende Features: Trends, Hashtags und Vorschläge von Redakteuren. Ebenso ist die Suche nach Vine-Usern in der Umgebung möglich.

Wohin die Reise bei Instagram gehen wird, ist noch offen. Die 15 Sekunden-Videos eignen sich natürlich perfekt für Werbung – auch durch das standardmäßig aktivierte Autoplay im Stream. Bisher hat Facebook/Instagram jedoch jegliche Kommerzialisierung verneint, auf lange Sicht wird jedoch Werbung im Newsstream kommen. 130 Millionen Nutzer sind einfach eine zu lukrative Basis für Werbezwecke. Mal sehen, was kommen wird. Wir halten euch auf dem Laufenden.

AUTOR: · THEMEN: , , , · · Hinterlasse einen Kommentar

Social Media Backstage

am 28.06.2013

Mit der mobilen Facebook-Site schneller und akkuschonender unterwegs

Fluch und Segen – die mobile Facebook-App. Die einen klagen über ständige Abstürze und langsame Performance, die anderen freuen sich über die Synchronisation ihres Facebook-Profils mit dem eigenen Smartphone.

Grundsätzlich ist die Facebook-App nicht schlecht zu bewerten. Dennoch ist sie langsamer und schwächt die Akkulauftzeit weitaus mehr als die Nutzung der mobilen Facebook Seite und erbittet dann noch diverse Permissions von deinem Smartphone. Wer sich hier eine Besserung wünscht, kann den folgenden Weg einmal ausprobieren und sich anstelle der App … weiterlesen

AUTOR: · THEMEN: , · · Hinterlasse einen Kommentar

Social Media Backstage

am 18.06.2013

Features des neuen YouTube OneChannel Designs, Timings und Custom…

SocialMedia Backstage

Beispielhafte Darstellung YouTube OneChannel Design

Beispielhafte Darstellung des neuen YouTube OneChannel Designs auf verschiedenen Devices

Vielleicht habt ihr es schon vereinzelt mitgekommen, aber YouTube/Google stellt spätestens mit dem 15. Mai alle alten YouTube (Brand) Channels auf das neue OneChannel-Design um. Was dies mit sich bringt, erklärt folgender Beitrag.

Der Hintergrund der Designumstellung ist das in die Jahre gekommene alte YouTube-Design mit seiner nicht-respsonsiven Gestaltung und der Corporate  Ansatz von Google, alle Plattformen an ihr Google+ auszurichten. Bedeutet kurz zusammengefasst: Neue Features, mehr Weißraum, weniger Individualität, aber mehr “Google”. Kommen wir zu den Details.

Was ist neu?

  • Responsive Design: Optimale Darstellung auf allen Bildschirmen (TV, Desktop, Tablets, Smartphones)
  • Individuelle Anordnung: Videos und Playlisten (eigene und die von anderen) können mit verschiedenen Layouts individuell geordnet und präsentiert werden
  • Begrüßungsvideo: Ein Trailervideo für User, die noch kein Abonnent des Kanals sind; erst danach erscheint das (bisherige) Highlight Video
  • Technik: Starker Fokus auf HTML5; SSL ist ebenfalls Pflicht

Welche Features entfallen zukünftig?

  • Es können keine Hintergründe mehr gestaltet werden. Stattdessen wird der Header inkl. Channel-Profilbild als Gestaltungselement eingeführt.
  • Die verlinkbare Imagemap im Header entfällt – dafür können ab sofort bis zu fünf Links und ein kleiner Promo-Teaser (Link) im Header gesetzt werden

Das zentrale Element: Der Header

YouTube OneChannel Design Spezifikationen

YouTube OneChannel Design Spezifikationen

Das Besondere am Design des neuen Headers ist, dass er sich responsive am jeweiligen Device ausrichtet. Es gibt eine sogenannte “Text / Logo Safe Area” – in dieser sollte das zentrale Logo/Kampagnen-Motiv integriert werden, denn dieses Motiv ist auf allen Devices sichtbar. Alle anderen Bereiche werden je nach Viewport hinzugefügt. YouTube empfiehlt, die Grafik in 2560 X 1440 px hochzuladen, um optimale Ergebnisse zu bekommen. Alle Pixelgrößen sind dabei gedoppelt, um Retina-Displays entgegen zukommen. Auf nicht-Retina-Geräten wird die Grafik auf die Hälfte der Größe skaliert, mit der gleichen Bildratio. Ein Template als png-Grafik stellt YouTube als Download zur Verfügung. Doch nicht nur der Header ist Responsive; ebenso die Content Area.

Neue Abmessungen & Responsive breakpoints des Contentbereiches bzw. des Custom Gadgets

Wie bei den alten Kanälen gibt es im neuen Design wieder einen “Custom Gadget” Bereich für Markenkanäle. Dieser muss separat bei YouTube beantragt werden und bietet umfangreiche Gestaltungsmöglichkeiten, auf diese im unten Bereich eingegangen wird.

Speziell für das Branding eines Kanals besitzt das neue Layout jedoch einen entscheidenden Nachteil: “Komplettes Branding” ist nicht mehr möglich, da der Headerbereich nicht mehr unmittelbar mit einem Custom Gadget zusammenfließen kann (Bsp.: Gilette YouTube Kanal – hier wird bewusst auf einen Header verzichtet, um mehr “Marke” in den Kanal zu bringen).

Die Features des Contentbereiches bzw. des Custom Gadgets sind folgende:

YouTube OneChannel Custom Gadget Breiten

YouTube OneChannel Custom Gadget Breiten

  • Flexible Breite
  • Minimale Breite: 640 px; (für Browser-Fenster, die kleiner als 1000 px breit sind)
  • Proportionales Skalieren bei Vergrößerung des Fensters
  • Optimierte Breiten des zentrierten Bereiches
    • 1000 px = 640 px Mittlere Spalte
    • 1210 px = 850 px Mittlere Spalte
    • 1420 px = 1060 px Mittlere Spalte
    • Variable Höhe

Mobile Custom Gadgets

Da alle Gadgets vom Kunden bzw. der Agentur selbst gehostet werden, hat YouTube hier wenig Kontrolle darüber, wie diese auf mobilen Devices aussehen. Standardmäßig skaliert YouTube den Kanal auf eine Breite von 100% der verfügbaren Browserbreite (die Einschränkung von 640 px Breite gilt nur den Desktop-Viewport). Für Mobil gibt es keine minimale Breite. Ebenso sollte, speziell auf mobilen Devices, auf den Einsatz von Flash verzichtet und stattdessen auf HTML5 und CSS zurückgegriffen werden.

Ob ein Custom iFrame Gadget mobil dargestellt wird oder nicht, hängt weiterhin davon ab, ob bei YouTube ein mobiles Gadget gebucht wurde – dies bringt zusätzliche Kosten mit sich.

Wichtige Timings zur Umstellung der YouTube Channels

  • 7. März: Die neuen Kanäle werden allen zur Verfügung gestellt.
  • 15. Mai: Automatische Umwandlung von Kanälen für die meisten Nutzer und Marken (Ausnahme: die Juni-Gruppe).
  • 19. Juni: Automatische Umwandlung von Kanälen mit Gadgets und Kanäle in der stark regulierten Pharmaindustrie.
  • Ende Dezember 2013: Mindestbreite Funktion wird nicht mehr unterstützt.

Für die Anpassung eines bereits existierenden Kanals empfiehlt sich, folgende Elemente zuerst anzugehen:

  • Anpassung der Hintergrundgrafik auf das neue Design (Safe Area beachten!)
  • Playlisten überarbeiten (Die Anordnung der Playlisten kann nun besser gesteuert werden)
  • Verlinkungen innerhalb der Headergrafik entfallen (Neu dafür sind zwei Layer, in denen bis zu fünf Social Media Kanäle und eine Website verlinkt werden können)
  • Hintergrundgrafik entfällt
  • Wird ein Custom Gadget verwendet, so sollte dies zeitnah mit Hinblick auf responsive Gestaltung und Umsetzung angepasst werden

Freischaltungs-Prozess beim Einsatz eines (Mobile) Custom iFrame Gadget

Sollte ein komplett neuer Channel mit einem Custom Gadget gelauncht werden, braucht es erfahrungsgemäß ca. acht Wochen, bis dieses live geschaltet werden kann. YouTube bearbeitet ein Custom Gadget in folgenden Review-Phasen:

1. “Courtesy Review” – hier wird von den YouTube Tech Producern in London geprüft, ob das Konzept, was für ein Custom Gadget vorgesehen ist, realistisch ist.

2. “Final Tech Review” – hier wird vor dem Livegang alles gecheckt – von technischen Implementierungen bis Verlinkungen. Erst, wenn alles stimmt und korrekt ist, wird das Gadget im Channel live geschaltet (von YouTube selbst).

Habt ihr noch Fragen? Immer her damit!

SocialMedia Backstage

AUTOR: · THEMEN: , · · Hinterlasse einen Kommentar

Social Media Backstage

am 08.05.2013

Impressumspflicht – auch in der mobilen Darstellung

Vor Kurzem hat Facebook die mobilen Seiten komplett neu gestaltet. Diese Entwicklung hat nun auch wieder Einfluss auf die (rechtlich) richtige Positionierung des Impressums. Im Folgenden möchten wir kurz aufführen, wie das Impressum am optimalsten in die eigene Facebook Fanpage eingebunden wird, sodass es auch auf mobilen Endgeräten korrekt angezeigt wird und den Richtlinien entspricht.

Um das Impressum in eure Fanpage wie folgt einzubinden, geht ihr als Admin der Fanpage über “Seite bearbeiten” -> “Einstellungen bearbeiten”:

impressum_einstellungen

  1. Wählt den Menüpunkt “Allgemeine
  2. weiterlesen

AUTOR: · THEMEN: , · · Hinterlasse einen Kommentar

Social Media Backstage

am 30.04.2013

iPad als Zeitmaschine – Mercedes-Benz schickt SL Fans auf…

Die Pixelpark-Tochter Elephant Seven entwickelte im Auftrag von Mercedes-Benz eine interaktive Anzeige für die Leser der “WELT” und “ZEIT” App, welche die Historie des SL-Modells auf dem iPad erlebbar machte.

Zur Einführung des neuen SL Roadster lud Mercedes Benz die Abonnenten der “DIE WELT” und “DIE ZEIT” App ein, die 60-jährige Geschichte des berühmten Sportwagens selbst zu entdecken. Mittels einer Zeitmaschine reist der Betrachter virtuell durch die langjährige Geschichte des legendären Luxus-Roadsters und erlebt dabei Meilensteine der Zeit- und Automobilgeschichte. … weiterlesen

AUTOR: · THEMEN: , , , , , , , · · Hinterlasse einen Kommentar

Elephant Seven

am 06.11.2012

Spannweite 79,8 Meter: Lufthansa Airbus A380 – sticht!

Von Pixelpark entwickelte iPhone- und Android-Spiele-App ab sofort erhältlich

Für Lufthansa hat Pixelpark Köln mit dem Lufthansa Quartett das mobile Portfolio der größten deutschen Airline in den Casual Gaming-Bereich ausgeweitet. Ab sofort können Smartphone-Nutzer den Spieleklassiker als kostenlose iPhone-App im Appstore oder als Android-App im Android-Market herunterladen.

Mit dem Lufthansa Quartett können 32 historische und aktuelle Flugzeuge der Lufthansa-Flotte spielerisch kennengelernt werden. Der Clou ist, dass nicht nur gegen den Computer, sondern über die Multiplayer-Funktion auch gegen Freunde gespielt werden … weiterlesen

AUTOR: · THEMEN: , , , , , , , , , , , · · Hinterlasse einen Kommentar

Pixelpark

am 13.12.2011

Immer am Ball mit Pixelpark und ZDF

Mobiles WM-Center für Smartphone-User

Zur Fußball-WM 2010 in Südafrika bietet das ZDF seinen Zuschauern zahlreiche exklusive Highlights rund um den deutschen Volkssport und das Gastgeberland. Damit Fußballfans überall und jederzeit über die aktuellen Spielstände und ihre Fußballhelden informiert sind, hat Pixelpark gemeinsam mit sport.zdf.de die mobile Version des WM-Datencenters entwickelt. Unter http://m.sport.zdf.de erreichen Smartphone-Nutzer die Anwendung.

Via Live-Ticker können Nutzer alle Spiele verfolgen und beobachten, wie sich die 32 Nationen bei der WM schlagen. Ob auf dem Weg zur Arbeit … weiterlesen

AUTOR: · THEMEN: , , , , , · · Kommentare deaktiviert

Pixelpark

am 17.06.2010

Online-Inhalte auf mobilen Endgeräten – Branchentreffen „Web de Cologne“…

Köln, 11.03.2009. Der Anteil mobiler Endgeräte an der Internetnutzung wird deutlich steigen: „Mobile Apps“ sowie „Mobile Web“ werden weiterhin wachsen; noch kann keine dieser beiden Technologien die Vorherrschaft im Mobile-Markt für sich beanspruchen – so lautet das Fazit des dritten Netzwerktreffens der Kölner Online-Wirtschaft „Web de Cologne“. Gleichzeitig wächst die Gefahr, am Nutzer vorbei zu entwickeln! Intensiv genutzt werden gerade 10 der kleinen Dienstprogramme, sogenannte „Apps“, verfügbar sind jedoch allein im „App Store“ der Firma Apple über 160.000. Bei der weiterlesen

AUTOR: · THEMEN: , , · · Hinterlasse einen Kommentar

Pixelpark

am 15.03.2010